Das kleine 1×1 einer erfolgreichen Website – Teil 3

Wie interessieren Sie Ihre Besucher für Ihre Produkte und Dienstleistungen?

Bisher haben wir uns darum gekümmert, welche generellen Mindestanforderungen an eine erfolgreiche Internetseite zu stellen sind und wie man möglichst eine gute Übersicht erreicht. In diesem Beitrag soll es darum gehen, Ihren Webbesucher für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu interessieren. – Das ist relativ einfach, wenn man sich erst einmal die richtigen Gedanken dazu macht.

Fragen Sie sich mal selbst „warum besuche ich eine bestimmte Internetseite?“
Die Antwort ist immer, dass Sie sich irgend einen Vorteil erhoffen. Das kann eine einfache neue Erkenntnis, eine zusätzliche Information, ein günstigerer Preis, eine kleine oder große Problemlösung oder auch nur eine Erhöhung Ihres persönlichen Komforts oder Vergnügens sein. Wie auch immer:

Jeder Internetbesucher stellt innerlich die Frage „was ist für mich drin?“

Das passiert nicht immer durch bewusstes Nachdenken, aber es besteht immer die Hoffnung, dass sich irgend ein echtes oder empfundenes Bedürfnis befriedigen lässt.

Um Ihren Kunden von Ihren Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen, brauchen Sie nur seine Probleme kennen und eine Problemlösung in Aussicht stellen. So einfach ist das tatsächlich!
Jetzt kommt meistens der Einwand: „ich weiß doch gar nicht, wer auf meine Internetseite kommt und schon überhaupt nicht, welche Probleme er hat“.

Mein Tipp dazu: erfinden Sie Ihren Idealkunden und schreiben Sie für diesen dann Ihren Text! Auch wenn Sie diesen Menschen nicht persönlich kennen, so sollten Sie doch wissen, welche Zielgruppe für Sie in Frage kommt und welche Aufgaben man mit Ihren Produkten bzw. Dienstleistungen lösen kann. Je drängender das Problem Ihrer Kunden ist und um so besser dieses Problem durch Sie gelöst werden kann, um so sicherer wird der Besucher zu Ihrem Kunden.

MERKE: ohne Motivation kein Interesse und kein Umsatz!

Beispiel: Sie wollen ein neues Schlankheitsprodukt verkaufen. Stellen Sie sich Ihre zukünftigen Kunden vor und welche Motivation könnte hinter dem Wunsch der Gewichtsreduzierung stehen:

  • sozialer Druck durch Familie, Freunde oder Arbeitsplatz
  • gesundheitliche Probleme
  • der Sport kann nicht mehr ausgeübt werden
  • die Leistungsfähigkeit ist beeinträchtigt
  • die Partnerwahl wird zum Problem
  • das Selbstwertgefühl ist angeknackst
  • usw.

Wenn Sie diese Probleme ansprechen, idealerweise noch mit entsprechend emotionalen Bildern und dazu eine akzeptable Lösung vorschlagen, wird Ihre Internetseite die Kunden wie ein Magnet anziehen.

Das Beispiel mit dem Schlankheitsmittel ist zugegeben sehr plakativ. Grundsätzlich ist diese Vorgehensweise für jede Branche erfolgreich anwendbar.

In Kurzform:

  • Zielgruppe identifizieren (falls Sie mehrere sehr unterschiedliche Zielgruppen haben, für jede Zielgruppe einzelne Seiten oder ggfs. sogar komplett neue Domains)
  • Probleme benennen, je detaillierter um so wirkungsvoller
  • Lösungen vorschlagen

Machen Sie sich die Mühe Ihre Seite entsprechend zu optimieren. Sie werden von den positiven Ergebnissen überrascht sein!

Sie suchen Unterstützung? Ich bin Ihnen gerne behilflich.

Einfach anrufen 0170 92 28 999 oder Kontaktformular nutzen.