Das kleine 1×1 einer erfolgreichen Website Teil 6

Kontaktmöglichkeiten schaffen

In meinen letzten Beiträgen haben Sie einige Tipps erhalten, wie Sie Ihre Internetseite so gestalten können, dass damit auch Geld verdient wird. Sie wissen jetzt, was eine Website unbedingt benötigt:

  • Übersichtlichkeit –  der Besucher muss innerhalb der ersten 5 Sekunden erkennen, dass er hier richtig ist
  • Die richtigen Texte und Keywords – damit die Seite überhaupt gefunden wird.
  • Problemdarstellung und Lösungsmöglichkeiten aus Kundensicht – der Besucher sollte sofort erkennen, was für ihn „drin“ ist!
  • Lesbarkeit auf Smartphones, Tablets und stationären Geräten – ca. 50% der Internetnutzer surfen mit mobilen Geräten
  • Genügend, aber nicht zu viele Bilder – zu viel Informationen oder zu lange Ladezeiten führen zum Abspringen der Besucher

Ich möchte diese Reihe abschließen mit einigen Anmerkungen zu den  weiteren Themen:

  • Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme – Telefonnummern, Kontaktformulare usw. gehören an prominente Stellen!
  • Anreize zum klicken bzw. zur Kontaktaufnahme – die Website ist ja nicht nur zum Spaß gemacht sondern soll auch neue Kunden und Interessenten gewinnen.
  • Impressum und Quellenangaben für Fotos usw. – geben Sie den Abmahnern keine Chance!

„Verführen“ Sie Ihre Webbesucher zur Kontaktaufnahme!

Wenn Sie die wichtigsten Ratschläge befolgt haben, sollten Sie jetzt eine sehr ansprechende Internetseite haben, bei der Ihr Besucher das sichere Gefühl hat „hier bin ich richtig!“.
Machen Sie Ihren Kunden den Kontakt zu Ihnen so einfach wie möglich!

Dazu bieten sich folgende Wege an:

  • Die Telefonnummer gehört an (mindestens) eine auffällige Stelle (damit nicht erst lange gesucht werden muss): im Header (Kopfbereich der Seite) und ggfs.im Seitenmenü bzw. im Footer (Fußbereich der Seite). Bei langen Seitentexten auch gern nochmal zwischen dem Normaltext. Wiederholung ist hier von großem Vorteil!
  • Fügen Sie immer wieder Links (Verknüpfungen) zu Ihrer Kontaktseite hinzu. Textlinks sind gut, Buttons zum Drücken sind besser und erfolgreicher.
  • Bei Webseiten für Smartphones ist eine direkte Verknüpfung der Telefonnummer sinnvoll (Der Besucher markiert die Telefonnummer und wird gleich mit dem Telefonanschluss verbunden)
  • Anreize, wie kostenlose PDF-Dateien mit Tipps usw, bei denen Ihr Webbesucher motiviert wird einen Button zu drücken um die Unterlagen anzufordern.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, aber diese Tipps sollten Ihnen auf jeden Fall schon mal weiterhelfen.

Ganz zum Schluss nochmal ein Hinweis auf Impressum und  Datenschutzhinweise:
Achten Sie unbedingt auf ein rechtlich einwandfreies Impressum, ausreichende Datenschutzhinweise und Quellenangaben für Fotos und Grafiken, die nicht direkt von Ihnen stammen. Sie unterstreichen damit die Seriosität Ihrer Seite und vermeiden unliebsame Abmahnungen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihnen meine Tipps weitergeholfen haben. Gerne biete ich auch meine persönliche Unterstützung an: Telefon 0170 92 28 999 oder Kontaktformular nutzen.

 

Das kleine 1×1 einer erfolgreichen Website – Teil 3

Wie interessieren Sie Ihre Besucher für Ihre Produkte und Dienstleistungen?

Bisher haben wir uns darum gekümmert, welche generellen Mindestanforderungen an eine erfolgreiche Internetseite zu stellen sind und wie man möglichst eine gute Übersicht erreicht. In diesem Beitrag soll es darum gehen, Ihren Webbesucher für Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu interessieren. – Das ist relativ einfach, wenn man sich erst einmal die richtigen Gedanken dazu macht.

Fragen Sie sich mal selbst „warum besuche ich eine bestimmte Internetseite?“
Die Antwort ist immer, dass Sie sich irgend einen Vorteil erhoffen. Das kann eine einfache neue Erkenntnis, eine zusätzliche Information, ein günstigerer Preis, eine kleine oder große Problemlösung oder auch nur eine Erhöhung Ihres persönlichen Komforts oder Vergnügens sein. Wie auch immer:

Jeder Internetbesucher stellt innerlich die Frage „was ist für mich drin?“

Das passiert nicht immer durch bewusstes Nachdenken, aber es besteht immer die Hoffnung, dass sich irgend ein echtes oder empfundenes Bedürfnis befriedigen lässt.

Um Ihren Kunden von Ihren Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen, brauchen Sie nur seine Probleme kennen und eine Problemlösung in Aussicht stellen. So einfach ist das tatsächlich!
Jetzt kommt meistens der Einwand: „ich weiß doch gar nicht, wer auf meine Internetseite kommt und schon überhaupt nicht, welche Probleme er hat“.

Mein Tipp dazu: erfinden Sie Ihren Idealkunden und schreiben Sie für diesen dann Ihren Text! Auch wenn Sie diesen Menschen nicht persönlich kennen, so sollten Sie doch wissen, welche Zielgruppe für Sie in Frage kommt und welche Aufgaben man mit Ihren Produkten bzw. Dienstleistungen lösen kann. Je drängender das Problem Ihrer Kunden ist und um so besser dieses Problem durch Sie gelöst werden kann, um so sicherer wird der Besucher zu Ihrem Kunden.

MERKE: ohne Motivation kein Interesse und kein Umsatz!

Beispiel: Sie wollen ein neues Schlankheitsprodukt verkaufen. Stellen Sie sich Ihre zukünftigen Kunden vor und welche Motivation könnte hinter dem Wunsch der Gewichtsreduzierung stehen:

  • sozialer Druck durch Familie, Freunde oder Arbeitsplatz
  • gesundheitliche Probleme
  • der Sport kann nicht mehr ausgeübt werden
  • die Leistungsfähigkeit ist beeinträchtigt
  • die Partnerwahl wird zum Problem
  • das Selbstwertgefühl ist angeknackst
  • usw.

Wenn Sie diese Probleme ansprechen, idealerweise noch mit entsprechend emotionalen Bildern und dazu eine akzeptable Lösung vorschlagen, wird Ihre Internetseite die Kunden wie ein Magnet anziehen.

Das Beispiel mit dem Schlankheitsmittel ist zugegeben sehr plakativ. Grundsätzlich ist diese Vorgehensweise für jede Branche erfolgreich anwendbar.

In Kurzform:

  • Zielgruppe identifizieren (falls Sie mehrere sehr unterschiedliche Zielgruppen haben, für jede Zielgruppe einzelne Seiten oder ggfs. sogar komplett neue Domains)
  • Probleme benennen, je detaillierter um so wirkungsvoller
  • Lösungen vorschlagen

Machen Sie sich die Mühe Ihre Seite entsprechend zu optimieren. Sie werden von den positiven Ergebnissen überrascht sein!

Sie suchen Unterstützung? Ich bin Ihnen gerne behilflich.

Einfach anrufen 0170 92 28 999 oder Kontaktformular nutzen.

 

Das kleine 1×1 einer erfolgreichen Website Teil 2

Die Übersichtlichkeit einer Website

Die Mindestanforderungen an eine Internetseite habe ich in Teil 1 kurz skizziert. Es ging um das „was„. Heute soll es um das „wie“ gehen:

Wir haben festgestellt, das eine Internetseite übersichtlich sein sollte, damit der Besucher in den ersten 3-5 Sekunden erkennen kann, dass er bei Ihnen richtig ist.

Ein Internetseite wird anders gelesen als beispielsweise ein Buch. Es geht hier durchweg um schnelle und essentielle Information. Der Besucher Ihrer Website sucht üblicherweise eine Information, die ihn in irgendeiner Weise weiterbringt. Deshalb sollte er auf den ersten Blick erkennen, wofür Sie und Ihr Angebot stehen. Das heißt: möglichst auf der 1. Seite, OHNE SCROLLEN (!), sollten alle relevanten Aussagen in Form von signifikanten Bildern, kurzen und prägnanten Texten mit den passenden Schlüsselbegriffen (Keywords) und gut erkennbaren Verknüpfungen (Links) zu weiterführenden Informationen untergebracht sein.

Folgende Maßnahmen unterstützen die Übersichtlichkeit:

  • Bilder, die keinen Zweifel an Ihrer Dienstleistung bzw. Ihren Produkten zulassen
  • die passenden Keywords, nach denen Ihr potenzieller Kunde voraussichtlich sucht
  • kurze Texte, die das Versprechen einer Problemlösung Ihres Kunden beinhalten
  • gut lesbare Schriftarten
  • evtl. farbliche Abgrenzungen von sehr unterschiedlichen Themen
  • ein „Elevator Pitch“*
* Zitat:
“Was ist ein Elevator Pitch?
Der Elevator Pitch war ursprünglich eine Idee amerikanischer Vertriebler mit dem Ziel, Kunden und Chefs während der Dauer einer Aufzugfahrt von ihrer Idee zu überzeugen. Weil die selten länger als 60 Sekunden dauerte, mussten alle relevanten Informationen in dieses Zeitfenster passen: Kurzvorstellung, Begeisterung für das Projekt wecken und den Auftrag an Land ziehen oder den vielbeschäftigten Chef überzeigen. Die Idee war allerdings nach kurzer Zeit schon so erfolgreich, dass der Elevator Pitch zum geflügelten Wort wurde und noch heute genutzt wird. – Allerdings wird die Kurzpräsentation nur noch selten im Aufzug vorgetragen, sondern dafür genutzt, den Gesprächspartner von der eigenen Person oder Idee zu überzeugen und Lust auf mehr zu machen.”
Quelle: www.karrierebibel.de/elevator-pitch

Dieser Elevator Pitch ist nicht nur für die Internetseite verwendbar, sondern auch für jedes Verkaufsgespräch, jede Bewerbung, bei Telefonaten, Messebesuchen, Referaten usw. – Es macht sehr viel Sinn sich für die Erarbeitung der Kurzpräsentation genügend Zeit zu lassen und diese dann tatsächlich auswendig zu lernen!

Sie haben noch keine Kurzpräsentation? Ich unterstütze Sie hier gerne. Für einen Pauschalpreis von 78,00 EUR zzgl. MWSt. entwickle ich mit Ihnen den für Sie passenden „Elevator Pitch. Diese Mini-Investition rechnet sich sofort!

Bei Interesse einfach anrufen 02597 20 76 602 oder Kontaktformular senden!

Soviel zum Thema Übersichtlichkeit Ihrer neuen Website.
Was weiterhin beachtenswert ist, erfahren Sie im nächsten Beitrag.

PS: Übrigens: eine erfolgreiche Internetseite gibt es von mir bereits für weniger als 1000,00 EUR (incl. Elevator Pitch) – da brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern!

Telefon 02597 20 76 602 oder Kontaktformular senden

Das kleine 1×1 einer erfolgreichen Website – Teil 1

Die Mindestanforderungen an eine Internetseite

Mit einer „Hallo, hier bin ich-Internetseite“ kann man heute nichts mehr bewegen. Ich werde immer wieder gefragt, was denn eine Internetseite unbedingt haben muss, damit sie auch wirklich gut performt. Ohne eine Orientierung am Besucher geht es heute nicht mehr! Hier in Stichworten eine Auflistung der unbedingt erforderlichen Features:

  • Übersichtlichkeit –  der Besucher muss innerhalb der ersten 5 Sekunden erkennen, dass er hier richtig ist
  • Die richtigen Texte und Keywords – damit die Seite überhaupt gefunden wird.
  • Problemdarstellung und Lösungsmöglichkeiten aus Kundensicht – der Besucher sollte sofort erkennen, was für ihn „drin“ ist!
  • Lesbarkeit auf Smartphones, Tablets und stationären Geräten – ca. 50% der Internetnutzer surfen mit mobilen Geräten
  • Genügend, aber nicht zu viele Bilder – zu viel Informationen oder zu lange Ladezeiten führen zum Abspringen der Besucher
  • Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme – Telefonnummern, Kontaktformulare usw. gehören an prominente Stellen!
  • Anreize zum klicken bzw. zur Kontaktaufnahme – die Website ist ja nicht nur zum Spaß gemacht sondern soll auch neue Kunden und Interessenten gewinnen.
  • Impressum und Quellenangaben für Fotos usw. – geben Sie den Abmahnern keine Chance!

Das sind jetzt nur die unbedingt notwendigen Anforderungen an eine gute Webseite. Was weiterhin vorteilhaft ist, erfahren Sie im nächsten Beitrag.

PS: Übrigens: eine solche Seite gibt es von mir bereits für weniger als 1000,00 EUR – da brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern!

Telefon 02597 20 76 602 oder Kontaktformular senden

Brauche ich eine Internetseite?

Wer im alltägliche Geschäftsablauf eine Visitenkarte braucht, der braucht auch eine eigene Internetseite!

Wie komme ich auf diese kühne Behauptung?

Das Internet ist mittlerweile die wichtigste Informationsquelle überhaupt geworden. Aus diesen Gründen brauchen Sie eine eigene Website:

  • Eine gute Internetseite schafft Vertrauen. Sie haben einen Kunden oder Interessenten besucht. Fast jeder schaut noch mal im Internet nach, was Sie noch so zu bieten haben. Eine schlechte oder gar keine Website könnte schon im ersten Kontaktstadium das „AUS“ bedeuten
  • Sie werden von Interessenten und Kunden gefunden.

    Sie müssen nicht in jedem Fall von sich aus auf den Kunden zu gehen, er kommt von selbst zu Ihnen! Oder lieben Sie Kaltakquise?

  • Ihre Firma wird hervorragend präsentiert.

    Eine gute Internetseite ist die preiswerteste Werbung für Ihr Unternehmen und Sie werben gezielt nur bei den Menschen, die sich auch tatsächlich für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung interessieren.

  • Neukundengewinnung und Angebotsbearbeitung sind automatisierbar.

    Viele Geschäftsvorgänge benötigen erheblich weniger Zeitaufwand. Diese Zeit können Sie dann wesentlich besser nutzen.

  • Kundenbindung leicht gemacht

    Über interessante Informationen motivieren Sie die Kunden bei Ihnen weiterhin zu bleiben.

Was sind die Mindestanforderungen an eine gute (marketingorientierte) Website?

  • Ansprechendes, klares Design
  • Übersichtlichkeit (keiner sucht gerne umständlich)
  • Gute Lesbarkeit auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones (mehr als 50% aller Internetrecherchen werden heute von Mobilgeräten erstellt)
  • Mehrfache Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme (Buttons, Telefonnummern, Links usw.)

Darüber hinaus ist es wünschenswert Emailmarketing und Datenverarbeitungsprozesse mit einzubeziehen.

Weitere Infos finden Sie hier  http://profitable-website.de/

Oder rufen Sie uns einfach an 02597 20 76 602 oder senden Sie uns eine Email .